Schlagwort-Archiv: süße Soße

Unser Mimpi: die süße Soße aus dem Hause Poffer

Fruchtiger Apfel, feinste Schokolade oder cremiges Karamell – unsere Träume von der perfekten süßen Soße füllen wir in Gläschen. So kann man sie am besten transportieren, verschenken, verschicken und im Anschluss genüsslich über Poffers und anderen Leckereien verteilen.

Hausgemachte Träumchen

Mimpi – das heißt auf indonesisch “Traum”. Die Kreation dieser kleinen Träume bedeutete für uns viele Stunden in der Küche, in denen wir die perfekte süße Soße zu unseren Poffers kreierten. Das behutsame Schieben am Zimtregler für den Apfelmimpi gehörte dazu oder auch die feinfühlige Dosierung von Fleur de Sel für den Karamellmimpi – und eine stetige süße Qualitätssicherung. So können wir heute mit Bestimmtheit sagen: Ein echtes Träumchen, diese Mimpis.

Süße Soße sucht Kompagnon

Kreiert haben wir sie als Begleiter zu unseren Poffers aber die sind ganz und gar nicht besitzergreifend. Glücklicherweise, denn Mimpis lassen sich als süße Soße zu vielen Gerichten bestens kombinieren. Hier kommen unsere Top 5:

Mimipi-süße-Soße

Die kleine Mimpi-Familie: unsere hausgemachte süße Soße gibt es in drei Variationen – Apfel, Schoko oder Karmell.

1. Karamell Mimpi auf Vanilleeis: Diese Mischung solltet ihr dringend ausprobieren – weil die cremige Konsistenz von Eis und Soße ebenso gut harmoniert wie das feine Aroma von Karamell, Fleur de Sel und Vanille.

2. Apfel Mimpi mit Reibekuchen: Apfel und Reibekuchen – ein echter Klassiker. Wir finden zu Recht.

 

3. Schoko Mimpi auf Brot: Es mag gesündere Frühstücks-Kreationen geben aber wenige, die glücklicher machen.

4. Mimpi mit Pfannkuchen: Zu den großen Brüdern der Poffers passen alle unsere Mimpis gleichermaßen – je nach Gusto.

5. Mimpi mit Nichts: Gläschen öffnen, Löffel rein und genießen – was für echte Puristen.

Die Mimpis für zu Hause gibt es bei uns am Verkaufswagen oder in unserem Online-Shop.

Augen auf für Spezial Mimpis

Trotzdem wir mit unserer kleinen Mimpi-Famile sehr glücklich sind – manchmal packt uns die Experimenterilaune. Dann geht’s los – ab in die Küche und wir beginnen zu mischen, zu träumen, zu rühren und zu kosten – bis am Ende ein neuer kleiner Soßen-Traum herauskommt. So zum Beispiel unsere Tonkasoße. Die gibt es dann exklusiv bei uns am Stand – vorbeischauen lohnt sich.